Besonders bei Motorr├Ądern, die fr├╝her mit Seitenwagen gefahren wurden, ist die M├Âglichkeit eines Rahmenverzuges gro├č. Um pr├╝fen zu k├Ânnen, mu├č man sich Hilfsmittel anfertigen. Dazu geh├Âren: ein Dorn, der genau in den Steuerkopf pa├čt (eventuell verschraubt) und nach unten um etwa drei Steuerkopfl├Ąngen herausragt, und eine Spindel mit Gewindeenden, die mit Hilfe von drei H├╝lsen in die Aufnahme des Hinterrades geschraubt wird. Die mittlere H├╝lse mu├č in der Mitte eine Gewindebohrung aufweisen, in die ein Dorn genau im rechten Winkel einge┬şschraubt wird. Beim ┬╗L├Ąngsdurchblick┬ź durch den Rahmen m├╝ssen die Dorne parallel stehen, sonst liegt eine Verdrehung des Rahmens vor. Ein seitlicher Verzug kann durch einen Vergleich der Ma├če vom unteren Ende des Steuerrohrdornes zu den seitlichen Enden der hinten quer eingeschraubten Spindel festgestellt werden.

[Home] [Literatur] [Technik] [Gallery] [MZ-Links] [andere Links] [Die Liste]

©JM